Schülerinnen des St Michael Gymnasium in Bad Münstereifel verdanken wir einen eindrucksvollen Abschluss des Gedenkganges zum 80 Jahrestag der Reichpogromnacht.

Etwa 100 Teilnehmer und Teilnehmerinnen kamen nach drei Stationen unten in Mechernich noch mit hinauf zum Dietrich Bonhoeffer Haus.

Dort empfing sie ein riesiges Plakat, dass das Tor zum Konzentrationslager Ausschwitz darstellt. Die Schüler*innen der Oberstufe des Gymnasiums hatten eine Studienfahrt nach Auschwitz unternommen und ihre Erlebnisse und Eindrücke in einer Ausstellung verarbeitet. Diese Ausstellung hat unser Jugendleiter Martin Grevenstein nach Mechernich geholt.

Neben den historischen Informationen zum KZ Ausschwitz waren besonders interessant die Tagebucheinträge der Schüler*innen. Welche Wirkung hat dieses Zeugnis eines schrecklichen Kapitels deutscher Geschichte auf die junge Generation.

Auf der Rückfahrt erfuhren die Schüler*innen von Gaulands Aussage, der Holocaust sei nur ein Vogelschiss innerhalb 1000 Jahre  deutscher Geschichte. Auch das wurde in der Ausstellung verarbeitet.

 

2 Schülerinnen des St Michael – Sarina Tornow und Laura Dahmen - waren gekommen um die Besucher*innen auf die Ausstellung einzustimmen. Sie hielten eine engagierte Rede, in der ihnen sowohl die noch immer anhaltende Betroffenheit ab zu spüren war als auch ihr Wille und ihre Überzeugung, dass wir aufstehen müssen gegen jede Art rassistischer, rechts extremer Gedanken und Handlungen.

Zitat: „Wir wollen eine Gesellschaft, in der wir einander respektieren, in der es egal ist, wer wo herkommt, in der es egal ist, wer welcher Religion angehört und in der wir ohne Angst leben können.
Der 9. November ist eine Mahnung dafür, dass Demokratie, Menschenrechte und Freiheit nicht selbstverständlich sind. Wir müssen diese Werte gemeinsam schützen!
Deswegen fordern wir Sie auf, Position zu beziehen und aufzustehen. Gehen sie auf Demonstrationen, besuchen sie Ausstellungen und setzen Sie sich für Minderheiten ein.

Nutzen Sie Ihr Wahlrecht!
Reden sie miteinander statt übereinander.
Seien Sie informiert und interessiert.“


Weitere Bilder (Galerie)

Evangelische Kirchengemeinde Roggendorf

Gemeindebüro: Karolina Kracht

Mechernich
Dietrich-Bonhoeffer-Straße 1
Tel.: 02443 / 2497
Fax.: 02443 / 4038
Bürozeiten:  Di, Mi, Fr 9-12 und  Do 15-18 Uhr

Blankenheim
Lühbergstr. 10
Tel.: 02449 / 1677
Fax.: 02449 / 919640
Bürozeiten:  Do 9.30-12 Uhr

E-Mail

Pfarrerin Susanne Salentin

Dietr.-Bonhoeffer-Str. 3
53894 Mechernich
Tel.: 02443 / 901867

E-Mail: susanne.salentin@ekir.de

Pfarrer Christoph Cäsar

Lühbergstr. 10
53945 Blankenheim
Tel.: 02449 / 1677

E-Mail: christoph.caesar@ekir.de

Pfarrer Michael Stöhr

Fernblick 2
53894 Mechernich
Tel.: 02443 / 317922

E-Mail: michael.stoehr@ekir.de